HANDAKUPUNKTUR

Über die Handakupunktur

Die Koreanische Handakupunktur (Koryo Suji Chim) wurde in den 1970er Jahren von dem koreanischen Professor Tae Woo Yoo begründet. Sie ist ein eigenständiges Heilverfahren der traditionellen asiatischen Medizin.

Die Handakupunktur basiert auf der Idee eines Mikrosystems, d. h. einer „Abbildung“ des gesamten Organismus auf der Hand.  Auf dieser „Abbildung“ sind allen Körperteilen und Organen ganz bestimmte Punkte zugeordnet. Werden sie mit Nadeln stimuliert, sollen auf die zugehörigen Organe oder Organsysteme positive Einflüsse genommen werden können. Die Behandlung erfolgt mit sehr kleinen dünnen Nadeln, Druckpflastern, Magneten oder durch Moxibustion.

Interesse geweckt?

  • ab30/ EURpro Behandlung
    • Behandlungsdauer: 30 - 40 Min.
    • Schmerzen: gering
    • Gesellschaftsfähig: sofort
    • Wirkungseintritt: sofort
    • Anwendungsbeispiele: 
      • Arthrose
      • Bluthochdruck
      • Fettstoffwechselstörungen
      • Harnwegsinfekte
      • Magenschleimhautentzündung
      • Migräne

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass es sich hier um ein nicht wissenschaftlich und/oder schulmedizinisch anerkanntes und/oder bewiesenes Verfahren handelt und die Wirksamkeit wissenschaftlich und/oder schulmedizinisch nicht anerkannt ist.

Jetzt Termin vereinbaren




Unser Leistungsspektrum beinhaltet auch weitere Anwendungen. Informieren Sie sich oder lassen Sie sich von unserem Expertenteam beraten.